MAK – Museum für angewandte Kunst

Drucken

Dieses Museum profitiert im hohen Maße von seiner langjährigen Geschichte. Bereits im Jahr 1864 eröffnet war es in seiner Zeit richtungsweisend. Bis Dato wurden die meisten Museen, und dies durchaus auch mit Blick auf ihre unterschiedlichen Ausprägungen, sehr stark von den Herrscherhäusern und ihren Intentionen geprägt. Das MAK war, dank der industriellen Revolution, von Beginn an eine Präsentationsfläche, die sowohl dem künstlerischen Anspruchsdenken genügte, als auch im gleichen Maße zur industriellen Förderung beitrug. Das Verständnis, dass gutes Design ganz maßgeblich zu einem erfolgreichen Produkt beiträgt, ist seitdem stetig gewachsen und heute geht manchmal sogar Design vor Qualität und Lebensdauer – schade eigentlich. So erwartet Sie im MAK eine sehr schöne Vielfalt, die die epochalen Zusammenhänge auch in ihren Gegensätzlichkeiten gut darzustellen vermag. Werfen Sie bitte einen Blick auf die Homepage. Dies auch, weil sich das MAK bzw. seine Exponate nicht nur auf mehrere Orte, sondern sogar auf mehrere Länder verteilt.

Restaurant im MAC: Salonplafond

Seit 2015 stünde den Besuchern dieses Restaurant zur Verfügung. Wie man unschwer erkennen kann, geht in der Folge die Verköstigung weit über die ansonsten in Museen angebotenen Möglichkeiten hinaus. Kein geringerer als Tim Mälzer übernahm ca. 2 Jahre lang die kulinarische Schirmherrschaft. Wobei wir nicht unbedingt der Meinung sind, dass dies, mal weg von Marketinggedanken, zwingend erforderlich gewesen wäre. Den Gästen wird hier eine bodenständige Wiener Küche offeriert. Dies passt dann auch ganz gut zum Ambiente. Eine ins Staunen versetzende Kassettendecke aus Holz ist schon ein großer Hingucker und auch ansonsten bemühte man sich ein Ambiente zu schaffen, welches man in den Wirtshäusern der Stadt noch öfters antrifft.

Die angegebenen Öffnungszeiten sind die des Restaurants. Das Museum wäre am Dienstag von 10 h bis 22 h geöffnet und von Mittwoch bis Sonntag von 10 h bis 18 h.

  • Adresse Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst
    Stubenring 5
    AUT-1010 Wien